Sonntag, 5. Juli 2020

Die Weisheit der Mutter


Liebe Leute, wir können ungeheuer viel über die archetypischen Bedeutungen der Tierkreiszeichen lernen, wenn wir uns mit den charakteristischen Eigenschaften der Tiere beschäftigen, nach denen die einzelnen Zeichen benannt wurden.

Anlässlich der heutigen Mondfinsternis im Steinbock lohnt sich ein Blick auf die Lebensweise des Steinbocks. Alle Tier- und Menschenkinder lernen von ihren Eltern, insbesondere von ihren Müttern. Die enge Beziehung zwischen einem Steinbock-Kind und seiner Mutter ist unter Forschern legendär, denn ein Steinbock Junges folgt seiner Mutter auf Schritt und Tritt - im wahrsten Sinne! 

Da Steinböcke schon von klein auf damit beginnen extrem steile Wände zu erklimmen, kann jeder einzelne Schritt tödlich für sie enden. Ein falscher Schritt kann den Absturz aus schwindelnder Höhe für sie bedeuten. Auch wenn sich ein Steinbock beim Sturz nicht gleich sein Genick bricht, kann ein gebrochenes Bein letztlich seinen Tod zur Folge haben. 

Von daher liegt es in der Natur des Steinbocks von Geburt an jeden einzelnen Schritt seiner Mutter genauestens zu beobachten und ihn dann zu imitieren. Das Steinbock Kind profitiert also ungemein von der Geschicklichkeit, Weisheit und Lebenserfahrung seiner Mutter, weil sie ihm jeden Schritt, den es zu gehen hat, vorlebt. 

Man könnte sich fragen warum Steinböcke überhaupt das Risiko auf sich nehmen solche schwindelerregenden Höhen zu erklimmen. Davon abgesehen, dass Steinböcke hoch oben in Sicherheit vor ihren Feinden sind, klettern sie so steile Wände hinauf, weil sie in den höchsten und abgelegensten Höhen ihre Nahrung finden, sowie seltene Salze und andere Mineralien, die besonders schmackhaft für sie sind und die so wichtig für die Stärke ihrer Knochen sind.   

In der Symbolsprache der Astrologie bedeutet das, dass auch wir Menschen als Kinder instinktiv unsere Mütter nachahmen. Die Achse Krebs-Steinbock ist die Eltern-Kind-Achse und von daher zeigen sich hier unsere tiefsten Prägungen und Konditionierungen. Wir lernen als Kinder von unserer Mutter nicht nur wie wir einen Weg zu gehen haben, sondern auch warum wir einen Weg gehen sollen. Von unserer Mutter lernen wir was wir wertvoll und erstrebenswert finden sollten und wofür es sich zu kämpfen lohnt. 

Im Gegensatz zu Steinböcken haben wir viel mehr Möglichkeiten auch von anderen Menschen in unserem Umfeld zu lernen, zum Beispiel von unserem Vater, von unseren Großeltern, von Erziehern, von Lehrern, von unseren Geschwistern und von anderen Kindern. 

Wenn unsere Mutter in unserer Kindheit über die nötige Weisheit und Lebenserfahrung verfügt hat, konnten wir von ihr lernen wie wir kleinere und größere Aufgaben zu meistern haben und wie wir Probleme lösen oder Hindernisse überwinden können. Wenn unsere Mutter in bestimmten Bereichen jedoch nicht über die nötige Erfahrung verfügt hat oder wenn wir im Laufe der Zeit erkennen, dass wir einen ganz anderen Weg gehen wollen als unsere Mutter, müssen wir uns bewusst darum bemühen uns von unseren kindlichen Konditionierungen zu emanzipieren. 

Anlässlich der Mondfinsternis im Steinbock können wir uns fragen in welchen Bereichen wir unserer Mutter folgen wollen, weil sie uns etwas vorgelebt hat, das wir wertvoll finden und in welchen Bereichen wir vielleicht einen ganz anderen Weg gehen wollen als unsere Mutter oder als andere Menschen, die uns stark geprägt haben.






                    

Freitag, 3. Juli 2020

Mit jedem Klick etwas für unsere Umwelt tun 💚

Liebe Leute, ich möchte Euch noch mal die wunderbare Suchmaschine Ecosia (https://www.ecosia.org/) ans Herz legen, falls Ihr sie noch nicht kennt. Mit jeder Suche über Ecosia tragt Ihr dazu bei, dass neue Bäume gepflanzt werden, für die Lungen unserer Erde. Die Seite ist ganz transparent und Ihr könnt jederzeit sehen wie viele Bäume bisher gepflanzt wurden. Hier könnt Ihr noch mehr über das Projekt erfahren: https://de.blog.ecosia.org/


Mondfinsternis im Steinbock ♑ 05.07.2020: Ein Weg, der es wert ist

Am 05.07.2020 erwartet uns die vorerst letzte Mondfinsternis, die einer Reihe von Sonnen – und Mondfinsternissen angehört, die in den vergangenen 18 Monaten in den Zeichen Krebs und Steinbock stattgefunden haben. Es handelt sich um eine Halbschatten-Mondfinsternis, die in den westlichen Teilen Deutschlands, in den westlichen Teilen Österreichs und in der gesamten Schweiz zu beobachten sein wird. Da sich bei einer Halbschattenfinsternis nur ein relativ schwacher Schatten über den Mond legt, muss man schon genauer hinschauen, damit man diese Art der Mondfinsternis von einem normalen Vollmond unterscheiden kann. 
 
Vollständiger Text zur Mondfinsternis im Steinbock: 
 
Wichtige langfristige Themen der astrologischen Zeitqualität:

Mondknoten in Zwillinge-Schütze 2020 - 2022:

Saturn in Wassermann 2020 - 2023:
und:

Meine Emailadresse: lia@symbolsysteme.de
Meine spezifischen astrologischen Videos: http://www.symbolsysteme.de/video-download/
Spenden via PayPal für meine Arbeit: cornelia.butzer@online.de
 
 

Montag, 29. Juni 2020

Mondfinsternis im Steinbock ♑ 05.07.2020: Traditionen pflegen, die Zukunft haben


"Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers."

Jean Jaures



Am 05.07.2020 erwartet uns die vorerst letzte Mondfinsternis, die einer Reihe von Sonnen – und Mondfinsternissen angehört, die in den vergangenen 18 Monaten in den Zeichen Krebs und Steinbock stattgefunden haben. Es handelt sich um eine Halbschatten-Mondfinsternis, die in den westlichen Teilen Deutschlands, in den westlichen Teilen Österreichs und in der gesamten Schweiz zu beobachten sein wird. Da sich bei einer Halbschattenfinsternis nur ein relativ schwacher Schatten über den Mond legt, muss man schon genauer hinschauen, damit man diese Art der Mondfinsternis von einem normalen Vollmond unterscheiden kann.


 Mondfinsternis, Free images on Pixabay



Die heilige Flamme

Während der Mondfinsternis befindet sich die Sonne auf 13° Krebs, in exakter Konjunktion zu Vesta, während sich der Mond auf 13° im gegenüberliegenden Steinbock befindet. Vesta ist ein Kleinplanet (Asteroid), der nach der römischen Göttin des Herdfeuers benannt wurde. Das Herdfeuer, bzw. der Herd als solcher, hatte in der Antike einen hohen Stellenwert, denn der Herd war ein Symbol für den Zusammenhalt der Familie. Die ganze Familie versammelte sich um den Herd, hier wurde gekocht und gemeinsam gegessen, hier haben sich die Familienmitglieder miteinander unterhalten, während sich alle zusammen am Herdfeuer wärmen konnten. In jeder Stadt gab es zudem einen öffentlichen Herd. Neben jedem öffentlichen Herd wurde der Göttin Vesta zu Ehren ein Altar errichtet. Das Feuer im öffentlichen Herd wurde von eigens dafür ausgebildeten Priesterinnen, den sogenannten Vestalinnen, gewissenhaft gehütet, denn es durfte nie verlöschen. Die öffentliche, immer brennende Flamme war ein Symbol für das Bündnis zwischen Familie und Staat. Vestalinnen mussten ein Keuschheitsgelübde ablegen und sie mussten 30 Jahre lang ihr Leben ganz dem Dienst der Göttin Vesta widmen. Die Priesterinnen wurden schwer bestraft, wenn sie gegen das Keuschheitsgelübde verstoßen haben oder wenn das Feuer unter ihrer Aufsicht erloschen ist. Vestalinnen genossen ein sehr hohes Ansehen und trotz der genannten Härten wurden ihnen Rechte eingeräumt, von denen viele andere Frauen in den damaligen Zeiten nur träumen konnten. Im Gegensatz zu anderen Frauen hatte der Vater keinerlei Handhabe über seine Tochter, wenn sie eine Vesta-Priesterin war. Vestalinnen konnten frei über ihren Besitz verfügen und bei öffentlichen Veranstaltungen wurden ihnen die besten Plätze zugeteilt. Nach ihrem dreißigjährigen Priesterinnenamt, als sie dann Mitte dreißig waren, stand es den Vestalinnen frei zu heiraten oder ledig zu bleiben. Aufgrund der Privilegien, die die Vestalinnen genossen, wäre es anzunehmen, dass viele Frauen damals gerne eine Vesta-Priesterin geworden wären, denn so manche Frau hätte viel dafür getan sich der Kontrolle ihres Vaters zu entziehen. Frauen waren damals Eigentum ihres Vaters und der Charakter und Willen ihres Vaters entschied letztlich über ihr Schicksal. Es kam aber nur für sehr wenige Frauen infrage eine Vesta-Priesterin zu werden, denn nur einige wenige Frauen wurden für dieses hochrangige Amt auserwählt. Die Auswahl der Priesterinnen geschah bereits im zarten Kindesalter und wenn das Mädchen als geeignet befunden wurde, begann seine Ausbildung zur Vestalin.*

* Quellen zu den geschichtlichen Hintergründen der Göttin Vesta: „Die Asteroiden“ von Demetra George und Douglas Bloch

Astrologisch symbolisiert Vesta Fokus, Hingabe und den Verzicht auf etwas, zugunsten einer Aufgabe, zu der man sich zutiefst verpflichtet fühlt. Mit Vesta im Krebs geht es um familiäre und häusliche Verpflichtungen, sowie um eine emotionale Verantwortung Menschen gegenüber, denen man sich tief verbunden fühlt. Hier muss es sich nicht unbedingt um die Blutsverwandtschaft handeln, es kann sich auch um Menschen handeln, die wir zu unserer Wahlfamilie zählen. Schwierige Vesta Konstellationen können allerdings auch anzeigen, dass man es mit gewissen Verpflichtungen zu ernst nimmt. Mit Vesta im Krebs könnte man sich geradezu aufopfern für andere, so dass die mütterlich-fürsorgliche Rolle, um die es im Krebs geht, eher der Rolle eines Märtyrers gleicht. Vielleicht braucht man das Gefühl gebraucht zu werden so sehr, dass man dadurch Gefahr läuft sich zu verausgaben. Diese Art der Selbstaufopferung muss nicht im Zusammenhang mit bestimmten Familienmitgliedern geschehen, man könnte es auch in einer Partnerschaft, in einer Freundschaft oder im Beruf mit der Fürsorge und Hingabe übertreiben. Da jede Beziehung ihre ganz individuellen Dynamiken hat, gibt es hier kein eindeutiges Richtig oder Falsch. Solange sich keiner ausgenutzt oder überfordert fühlt und solange sich keiner vereinnahmt fühlt, können die unterschiedlichsten Beziehungsformen für alle Beteiligten erfüllend sein. Wenn man aber immer wieder feststellt, dass man sich für andere verausgabt oder wenn man sich auf der anderen Seite übermäßig bemuttert oder vereinnahmt fühlt, ist es an der Zeit sich Gedanken darüber zu machen was der jeweiligen Beziehungsdynamik zugrunde liegt. Positiv gelebt kann man mit Vesta im Krebs viel Erfüllung in der Mutter- oder Vaterschaft finden, in einem Beruf, den man mit viel Hingabe ausübt oder in einem spirituellen Weg, den man als seine Berufung ansieht. 



Astrologische Grafik: Mondfinsternis 13° Steinbock, 05.07.2020, 06:29h MESZ


Verpflichtung und Verantwortung

Da es nicht nur unter dem Einfluss von Vesta, sondern auch im Tierkreiszeichen Steinbock um Verpflichtung und Verantwortung geht, spielen diese Themen bei der Mondfinsternis im Steinbock eine entscheidende Rolle. Merkur, der Kommunikationsplanet, ist vom 18.06.2020 bis zum 12.07.2020 rückläufig im Krebs. Da es bei einem rückläufigen Merkur um die Reflexion über bestimmte Zusammenhänge geht, ist eine Rückläufigkeitsphase von Merkur prädestiniert dafür sich über Unbewusstes bewusst zu werden. Da die Achse Krebs-Steinbock besonders vergangenheitsorientiert ist, hängt hier vieles mit familiären Prägungen zusammen. Die Mondfinsternis im Steinbock möchte uns bewusst machen, in welchen Angelegenheiten wir uns auf eine konstruktive Art verpflichtet fühlen und in welchen Angelegenheiten wir uns eventuell auf eine destruktive Art verpflichtet fühlen, was für keinen der Beteiligten hilfreich wäre.

Eine positive Art der Verpflichtung könnte sich z.B. darin äußern, dass man sich ein Haustier zulegt und dass man sich verpflichtet fühlt dem Tier das bestmögliche Leben zu bieten. Wenn man sich ein Tier anschafft, hat man zwar viel Freude an dem Tier, aber man muss auch gewisse Einschränkungen in Kauf nehmen. Sei es, dass man nicht mehr so einfach in den Urlaub fahren kann, sei es, dass man für hohe Tierarztkosten aufkommen muss, wenn dem Tier etwas zustößt oder sei es, dass man regelmäßig mit dem Tier spazieren gehen oder mit ihm spielen muss, auch wenn man eigentlich gerade keine Lust hat. Man tut es aber trotzdem, weil man sich dem Tier gegenüber verpflichtet fühlt und man übernimmt auf eine konstruktive Art Verantwortung für das Tier. Eine negative Art der Verpflichtung könnte sich z.B. darin äußern, dass man einen drogenabhängigen Partner hat, dem man jahrelang die Stange hält, obwohl dieser Mensch einem wesentlich mehr Kummer bereitet, als dass er das eigene Leben bereichert. Vielleicht gibt man diesem Menschen immer wieder Geld, vielleicht muss man ihn ständig emotional auffangen, vielleicht verzeiht man ihm oft derbe Fehltritte oder vielleicht deckt man seine kriminellen Handlungen. In dem Fall würde man weder sich selbst einen Gefallen tun, wenn man die Beziehung hauptsächlich aus einem Gefühl der Verpflichtung aufrechterhalten würde, noch würde man dem Partner einen Gefallen tun. In diesem Fall könnte man ein falsches Pflichtgefühl mit Liebe verwechseln, was gar nicht so selten vorkommt. Wenn wir als Kinder erlebt haben, dass Liebe in unserer Familie mit Pflicht gleichgesetzt wurde, haben wir in unseren Erwachsenenbeziehungen oft Schwierigkeiten Liebe und Pflicht klar voneinander zu unterscheiden. Natürlich hat Liebe auch etwas mit Verantwortung zu tun, sei es innerhalb einer Liebesbeziehung, in einer Freundschaft oder in einer familiären Beziehung. Wenn das jedoch soweit geht, wie in dem genannten Beispiel, könnte es sich eher um eine Co-Abhängigkeit handeln, als um eine gleichberechtigte Liebesbeziehung.

Da die Achse Krebs-Steinbock die Eltern-Kind-Achse ist, kommen wir auf dieser Achse nicht selten mit großen Machtgefällen in Berührung. Im Beziehungsbereich kann einer der Partner die Elternrolle einnehmen, während der andere Partner die Kinderrolle einnimmt. Solange sich beide damit wohlfühlen, sollten sie sich nicht einreden lassen, sie hätten ein Problem. Aus karmischer Sicht könnte man es mit einer Aufarbeitung oder mit einer Wiedergutmachung zu tun haben. Wenn man allerdings den Respekt vor dem Partner verliert, weil man vielmehr ein Kind in ihm sieht, als einen gleichwertigen Partner, kann es zu vielfältigen Problemen in der Beziehung kommen. Auch die Erotik und die Sexualität können durch derartige Beziehungsdynamiken in Mitleidenschaft gezogen werden.

Anlässlich der Mondfinsternis im Steinbock können wir uns fragen wie wir mit Verantwortung und Verpflichtung umgehen. Wie bereits erwähnt, müssen sich diese Themen nicht auf eine Partnerschaft beziehen, die genannten Themen können auch im beruflichen Kontext eine Rolle spielen. Vielleicht nehmen wir einem Kollegen immer wieder seine Arbeit ab oder vielleicht lassen wir uns oft zum Blitzableiter für die Launen unseres Chefs machen. Wenn wir schwierige Steinbock-Themen zu bearbeiten haben, kann der Steinbock auch als Sündenbock fungieren. Da es im Steinbock um Abgrenzung geht, könnte unsere Lektion dann darin bestehen dem betreffenden Menschen eine klare Grenze zu setzen. Da eine Mondfinsternis immer den Höhepunkt von einem bestimmten Zyklus markiert, bietet sich diese Zeitqualität dafür an in den kommenden Monaten entscheidende Veränderungen vorzunehmen, wenn man sich in einer ungesunden Dynamik befindet.


Der lange Weg

Der Steinbock symbolisiert einen Bergsteiger, jemanden, der ein weit entferntes Ziel vor Augen hat und der alles daran setzt dieses Ziel zu erreichen. Die Symbolik des Bergsteigers kann sich auf ein berufliches Ziel beziehen, auf die Familienplanung, auf den Bau eines Hauses, auf das Anhäufen von Vermögen oder - im kleineren Rahmen - z.B. auf eine Diät, die ein bestimmtes Körpergewicht zum Ziel hat.

Das Bild des Bergsteigers können wir immer heranziehen, wenn wir ein Ziel vor Augen haben, dessen Erreichen Ausdauer und Disziplin erfordern. Ein Bergsteiger, der einen langen Weg vor sich hat, muss sich seine Ressourcen gut einteilen, damit er nicht auf halber Strecke erschöpft ist oder die Motivation verliert. Von daher spielt das Tempo, in dem man vorgeht, eine große Rolle im Steinbock, ebenso die Art wie man mit seinen Energien haushaltet. Wenn man am Anfang zu viel Kraft investiert oder mit überschäumender Begeisterung an die Sache herangeht, könnte man sich schnell verausgaben und die anfängliche Begeisterung könnte bald verpuffen. Wenn man auf der anderen Seite zu wenig Energie und Begeisterung investiert, wird die jeweilige Angelegenheit wahrscheinlich gar nicht erst richtig in Fahrt kommen.

Im Steinbock geht es um die Hindernisse, die uns auf unserem Weg begegnen und hier geht es darum wie wir mit auftauchenden Hindernissen umgehen. Die Hindernisse, die uns auf unserem Weg begegnen, können wertvolle Wegweiser sein. Nicht jedes Hindernis muss überwunden werden. Manche Hindernisse können uns auch aufzeigen, dass wir uns auf dem falschen Weg befinden, dass wir unsere Herangehensweise überdenken sollten oder dass wir andere wichtige Veränderungen vornehmen müssen.

Im Steinbock geht es um Problemlösung, von daher spielt es unter dem Einfluss des Steinbocks eine große Rolle wie wir mit auftauchenden Problemen umgehen. Saturn, der Herrscher des Steinbocks, hat den Ruf ein strenger Lehrer zu sein. Wenn wir einen harten Saturn-Transit haben (das Quadrat, die Opposition und manchmal auch die Konjunktion), können wir den Eindruck haben, dass uns andauernd Steine in den Weg gelegt werden. Manchmal testet Saturn durch bestimmte Schwierigkeiten nur unsere Motivation, unsere Ausdauer und unsere Willenskraft. In dem Fall sollte man sich in steinböckischer Manier sagen „ich schaffe es!“. Manchmal will uns Saturn aber eben auch darauf hinweisen, dass wir uns in einer Sackgasse befinden und dass es an der Zeit ist nach neuen Wegen zu suchen oder andere Optionen in Betracht zu ziehen. Es bedarf der steinbocktypischen Lebenserfahrung, Eigenverantwortung und Weisheit das eine vom anderen zu unterscheiden, damit man nicht zu schnell aufgibt oder zu lange dranbleibt und dann auf längst verlorenem Posten kämpft.

Anlässlich der Mondfinsternis im Steinbock können wir uns fragen wie wir lange Strecken bisher gemeistert haben. Neigen wir eher dazu am Anfang zu viel Gas zu geben und unsere Kräfte, die Länge des Weges und die damit verbundenen Herausforderungen falsch einzuschätzen oder haben wir vielleicht eher Schwierigkeiten uns immer wieder von Neuem zu motivieren und dauerhaft bei der Sache zu bleiben? Wie gehen wir mit auftauchenden Hindernissen um? Lassen wir uns zu leicht entmutigen oder neigen wir dazu zu verbissen zu sein und versuchen wir mit aller Kraft ein Hindernis zu überwinden, ohne zu hinterfragen, ob das jeweilige Hindernis eine wichtige Botschaft für uns bereithält?


Körper und Gesundheit

Auf der physischen Ebene haben der Steinbock und sein Herrscher Saturn einen direkten Bezug zum Knochengerüst, insbesondere zum Rückgrat und zu den Knien, sowie zu den Zähnen und zur Haut. Diese Zeitqualität eignet sich hervorragend für eine cranio-sacrale Behandlung. Eine Cranio-Sacral-Therapie ist aus astrologischer Sicht eine saturnische Behandlungsform und damit auch ein Steinbock-Thema. Wenn man schon länger unter Rückenproblemen leidet oder wenn man andere gesundheitliche Probleme hat, die mit dem Knochengerüst zusammenhängen, hat man unter dem Einfluss dieser Zeitqualität besondere Chancen den richtigen Therapeuten oder die richtige Behandlungsmethode zu finden. Wenn man keine akuten Probleme hat, bietet sich diese Zeitqualität für eine Routine- oder Vorsorgeuntersuchung an, sei es, dass man eine Prophylaxe beim Zahnarzt durchführen lässt oder dass man Leberflecken beim Hautarzt kontrollieren lässt. Auch die Erstellung eines Blutbilds bietet sich nun an, um die Kalzium Werte zu überprüfen und um einem eventuellen Mangel von anderen Mineralien oder Vitaminen entgegenwirken zu können.

Der Krebs, in dem sich die Sonne und Vesta befinden, hat wiederum einen direkten Bezug zum Bauch – und Brustbereich, bei Frauen auch zu den Brüsten. Für Frauen bietet sich nun eine Routineuntersuchung beim Gynäkologen an. Männer und Frauen können in den kommenden Monaten eventuelle Ernährungsfragen klären, denn der Krebs hat einen direkten Bezug zum Thema Ernährung. Emotionale Probleme können unter dem Einfluss vom Krebs leichter auf den Magen und auf den Darm schlagen, aber auch die Liebe geht ja bekanntlich durch den Magen. Von daher bietet sich die Zeitqualität dafür an die eigenen Kochkünste zu verfeinern. Speziell von Männern habe ich in den vergangenen Monaten oft gehört, dass sie während der Corona-Krise zum ersten Mal richtig für sich gekocht haben. Viele Singles, die sich sonst meistens auf die Schnelle was beim Lieferservice bestellt haben, konnten sich in den vergangenen Monaten im Kochen üben und dabei feststellen, dass Kochen etwas sehr meditatives und auch etwas sehr kreatives hat. Dank des Internets hat man heute nicht nur eine riesige Auswahl an Rezepten, man kann sich den Laptop direkt in die Küche stellen und sich Schritt für Schritt durch den Kochprozess leiten lassen.


Sternbild Steinbock, Till Credner, Wiki Media


Ein neues Gleichgewicht schaffen

Wie bei einem Vollmond treffen während einer Mondfinsternis Gegensätze aufeinander, denn die beiden großen Lichter Sonne und Mond stehen sich zum Zeitpunkt der Eklipse genau gegenüber. Von daher geht es auch bei einer Mondfinsternis darum ein Gleichgewicht zwischen Gegensätzen zu schaffen, in dem Fall geht es um eine Balance zwischen den Krebs-Themen und den Steinbock-Themen.

Während es im Krebs um das Privat- und Familienleben und um die Gefühlswelt geht, geht es im gegenüberliegenden Steinbock um Beruf und Karriere, sowie um langfristige Lebensziele. Während für den Krebs emotionale Sicherheit und emotionales Wohlbefinden an erster Stelle stehen, findet der Steinbock Sicherheit und Erfüllung durch seine berufliche Verwirklichung. Während es im Krebs darum geht Gefühlen viel Aufmerksamkeit zu schenken und ihnen einen hohen Stellenwert einzuräumen, geht es im Steinbock darum Gefühle im Griff zu haben, sich ein dickes Fell wachsen zu lassen und von Sentimentalität Abstand zu nehmen. Während es im Krebs darum geht einfühlsam mit sich selbst und mit anderen umzugehen, geht es im Steinbock um eine gewisse Strenge und Distanziertheit. Während es im Krebs darum geht Gefühle zuzulassen und sie zu artikulieren, geht es im Steinbock darum Contenance zu wahren und eine gewisse Förmlichkeit aufrechtzuerhalten. Während sich der Krebs als eine Einheit mit seinen Liebsten versteht, geht es im Steinbock darum für sich allein zu stehen und Verantwortung für sich selbst zu übernehmen. Zusammenfassend kann gesagt werden, dass es auf der Achse Krebs-Steinbock darum geht, dass wir als Erwachsene lernen unsere eigene Mutter oder unserer eigener Vater zu sein, sprich, Verantwortung für unser emotionales Wohlbefinden zu übernehmen und Verantwortung für das Erreichen unserer beruflichen Ziele zu übernehmen.

Wenn die Krebs-Themen zu viel Raum in unserem Leben einnehmen, können wir die Steinbock-Themen vernachlässigen und umgekehrt. Wenn wir zu sehr von unserem Privatleben in Anspruch genommen werden, z.B. durch familiäre Probleme, die uns stark belasten, kann unsere berufliche Leistungsfähigkeit dadurch eingeschränkt werden oder uns fehlt schlichtweg die Zeit für eine berufliche Verwirklichung. Wenn wir ständig mit ernsthaften beruflichen Problemen zu kämpfen haben, mangelt es uns wahrscheinlich an Zeit und Raum für ein erfüllendes, erholsames Privatleben.

Die Mondfinsternis im Steinbock möchte ein neues Gleichgewicht zwischen den genannten Themen herstellen. Wir können nun selbst dafür sorgen, dass sich diese beiden Bereiche in unserem Leben gut ergänzen oder wir können äußere Umstände für uns entscheiden lassen. So oder so wird sich durch die Mondfinsternis im Steinbock in den kommenden sechs Monaten ein neues Gleichgewicht zwischen Privat- und Berufsleben für uns ergeben. Da der Steinbock das Zeichen der Eigenverantwortung ist, ziehen es viele von uns wahrscheinlich vor entsprechende Veränderungen selbstbestimmt vorzunehmen.

Wenn man zu den Menschen gehört, bei denen sich die Krebs- und die Steinbock-Themen bereits in einem Gleichgewicht befinden, mit dem man zufrieden ist, kann man sich wirklich glücklich schätzen. In dem Fall kann man sich nun guten Gewissens auf die Schulter klopfen und stolz auf das sein, was man geschaffen und erreicht hat. Obwohl Anerkennung wahres Seelen-Balsam für den Steinbock ist, kann er Schwierigkeiten haben sich diese zu gönnen. In seinen Augen sind seine Leistungen selten so vollkommen, dass er ganz zufrieden ist. Sobald er einen Berg bestiegen hat, hält er schon wieder Ausschau nach dem nächsten, sprich, sobald er eine Aufgabe erledigt hat, ist er in Gedanken schon wieder bei der nächsten. Von daher sollte sich der Steinbock – neben seinen ganzen anderen Verpflichtungen - zur Aufgabe machen sich regelmäßig selbst zu loben und sich öfter mal richtig zu belohnen. Anlässlich der Mondfinsternis im Steinbock können wir uns also fragen was wir gut gemacht haben und worauf wir stolz sein können. Wenn wir Angestellte oder Kinder haben, können auch hier ein Lob oder eine Belohnung anstehen und natürlich können Angestellte auch mal ihren Chef loben, wenn sie mit ihm zufrieden sind, denn ein guter Chef ist Gold wert.


Viele liebe Grüße mit den Sternen

Lia


Wichtige langfristige Themen der astrologischen Zeitqualität:

Mondknoten in Zwillinge-Schütze 2020 - 2022:

Saturn in Wassermann 2020 - 2023:
und:

Meine Emailadresse: lia@symbolsysteme.de
Meine spezifischen astrologischen Videos: http://www.symbolsysteme.de/video-download/
Spenden via PayPal für meine Arbeit: cornelia.butzer@online.de


Sonntag, 28. Juni 2020

Unser Hirn ist, was es isst



Passend zur Rückläufigkeitsphase von Merkur im Krebs (18.06. - 12.07.) erscheint diese Doku auf meiner Startseite auf YouTube....*))

Merkur hat astrologisch einen direkten Bezug zur Geistestätigkeit und im Krebs geht es um die Ernährung. Von daher passt das Thema der Doku wunderbar zur Rückläufigkeitsphase von Merkur im Krebs.
 

Dienstag, 23. Juni 2020

Reiki für den rückläufigen Merkur

Liebe Leute, Merkur, der Kommunikationsplanet, ist vom 18.06.2020 bis zum 12.07.2020 rückläufig (im Krebs). Diese Reiki Übertragung ist eigens für Merkurs Rückläufigkeitsphasen gedacht. 
Ich muss ehrlich sagen, dass ich immer skeptisch war, wenn ich Reiki Videos gesehen habe, weil ich davon ausging, dass Reiki nicht per Video übertragen werden kann. Aber viele der Reiki Videos auf dem Divine White Light Kanal haben mir schon sehr geholfen.
 Ihr könnt das Video ja einfach mal auf Euch wirken lassen und dann selbst sehen, ob es Euch gut tut. 

Mittwoch, 17. Juni 2020

Sonnenfinsternis im Krebs ♋ zur Sommersonnenwende 2020 und rückläufiger Merkur


Ringförmige Sonnenfinsternis, Wiki Commons


Der Juni-Neumond findet am 21.06.2020 zusammen mit der Sommersonnenwende statt. Die Tatsache, dass der Neumond genau zur Sommersonnenwende stattfindet, ist nicht die einzige Besonderheit, denn dieser Neumond ist kein normaler Neumond, sondern eine Sonnenfinsternis. Es handelt sich um eine ringförmige Sonnenfinsternis, die im deutschsprachigen Raum nicht zu beobachten sein wird. In großen Teilen Afrikas, im nahen Osten, fast im gesamten asiatischen Raum, im Südosten Europas und in Süditalien kann man das kosmische Schauspiel bewundern. Eine ringförmige Sonnenfinsternis ist ein besonders spektakulärer Anblick. Wie bei der totalen Sonnenfinsternis schiebt sich der Mond komplett vor die Sonne, aber da der Mond zur Zeit der Eklipse sehr weit von der Erde entfernt ist, bedeckt der kleinere Mond die Sonne von der Erde aus gesehen nicht vollständig. So bleibt der äußere Ring der Sonne sichtbar und eine ringförmige Sonnenfinsternis entsteht.

Die Sonnenfinsternis findet ganz am Anfang vom Tierkreiszeichen Krebs statt. Es ist die erste Sonnenfinsternis, die in diesem Jahr stattfindet und es ist die letzte Sonnenfinsternis für die nächsten 8 Jahre, die im Sternzeichen Krebs stattfindet. Eine Sonnenfinsternis ist ein besonders potenter Neumond. Der Keim des Neuanfangs, den ein jeder Neumond beinhaltet, ist bei einer Sonnenfinsternis besonders fruchtbar und kraftvoll. Dadurch, dass die Sonnenfinsternis ganz am Anfang vom Krebs stattfindet, wird das Thema eines Neubeginns nochmals unterstrichen. Ein Neuanfang im Krebs ist allerdings nicht vergleichbar mit einem Neuanfang, wie er z.B. im unerschrockenen, voran preschenden Widder stattfinden kann, denn der Krebs ist ein Seitwärtsgänger und er geht auch öfter mal rückwärts.




Sonnenfinsternis 00°20' Krebs, 21.06.2020, 08:40h MESZ 



Zwei Schritte vor, einen Schritt zurück

Die typische Krebs-Devise „zwei Schritte vor, einen Schritt zurück“ spielt bei dieser Sonnenfinsternis eine besondere Rolle. Die Eklipse wird von fünf rückläufigen Planeten begleitet: Merkur, Venus, Jupiter, Saturn und Pluto sind zur Zeit der Sonnenfinsternis rückläufig. Unabhängig von der Krebs-Thematik geben uns fünf rückläufige Planeten schon mal Hinweise darauf, dass es nun darum gehen könnte den Rückwärtsgang einzuschalten, dass ein Weg nicht gradlinig verläuft oder dass man in einer bestimmten Angelegenheit nichts überstürzen oder erzwingen sollte. Manchmal müssen wir rückwärts gehen, um vorwärts zu kommen. Ohne Vergangenheit gibt es keine Zukunft. Nur wenn wir unsere Vergangenheit verstehen, können wir auch von ihr lernen. Weiterentwicklung kann nur stattfinden, wenn wir uns mit den Problemen der Vergangenheit auseinandersetzen. Der Krebs hat einen direkten Bezug zu unserer Vergangenheit, denn hier geht es um unsere frühesten Kindheitserfahrungen. Wann immer wir eine starke Krebs-Betonung haben, kommen wir mit unserer Vergangenheit in Berührung.

Das typische Krebs-Thema „zwei Schritte vor, einen Schritt zurück“ muss aber nicht immer etwas mit der Vergangenheit im eigentlichen Sinn zu tun haben. Im Krebs geht es um die Gefühlswelt und Gefühle verlaufen selten linear. Im Krebs heißt es „wer A sagt, muss nicht B sagen. Man kann auch erkennen, dass A falsch gewesen ist“. Man könnte nun in einer persönlichen Beziehung, im Beruf oder in einer finanziellen Angelegenheit erkennen, dass man zu viele Zugeständnisse gemacht hat, dass man sich zu weit geöffnet hat, dass man zu viel versprochen hat, dass man sich zu sehr verausgabt hat oder dass man sich anderweitig zu weit vorgewagt hat. Im Krebs sollten wir uns das Recht vorbehalten im Notfall einen Rückzieher machen zu können. Der Krebs ist ein Wasser-Zeichen, als Mond beherrschtes Zeichen verkörpert er die natürlichen Zyklen von Ebbe und Flut.

Ein konkretes Beispiel wäre ein Paar, das sich inmitten von Hochzeitsvorbereitungen befindet. Die Vorbereitungen für die Hochzeit laufen bereits auf Hochtouren, man hat schon alle Gäste eingeladen und man hat viel Geld und Zeit in die Planungen investiert. Kurz vor dem großen Ereignis passiert dann aber etwas, wodurch einer der beiden oder beide erkennen, dass es entscheidende Gründe gibt, die gegen eine Heirat sprechen. Anstatt die Hochzeit dann auf Biegen und Brechen durchzuziehen, wäre es für beide besser den Termin abzusagen oder ihn zu verschieben. Oft meinen wir, wenn wir uns auf einem bestimmten Weg befinden und wenn wir schon viel investiert haben, gäbe es kein Zurück mehr, sondern nur noch ein nach vorne. Auch wenn uns auf dem Weg Zeichen begegnen, die uns eine Warnung sind, meinen wir, wir müssten nun zu Ende bringen, was wir angefangen haben. Im Krebs geht es aber nicht um einen gradlinigen Weg, sondern um einen Weg, der von Ebbe und Flut gekennzeichnet ist und der von daher zyklisch und wellenförmig verläuft. Im Krebs müssen wir eben manchmal rückwärts gehen, um vorwärts zu kommen. Im Krebs lernen wir auch den Wert des auf der Stelle Tretens, wodurch wir in die Tiefe wachsen können.

Da der Krebs für seine Launenhaftigkeit bekannt ist, sollte man unter seinem Einfluss aber auch unterscheiden wann es sich um vorübergehende Stimmungsschwankungen handelt und wann es wirklich triftige Gründe dafür gibt einen Rückzieher zu machen. In dem Beispiel der geplanten Hochzeit zeigt sich, dass es ganz natürlich ist, dass die meisten Menschen kurz vor der Eheschließung kalte Füße bekommen, was eher selten dazu führt, dass eine Hochzeit abgesagt wird. In dem Fall handelt es sich um natürliche Ängste und Bedenken, die so ziemlich jeder vor einer Hochzeit hat, es sind vorübergehende Stimmungen, die jedoch nicht die grundlegenden Gefühle zerstören, die zwei Menschen miteinander verbinden. Wenn aber vor der Hochzeit etwas passiert, das etwas Grundlegendes in der Beziehung infrage stellt, sollte man sich das Recht vorbehalten eine Hochzeit abzusagen oder sie zu verschieben.

Eine Hochzeit ist nur eins von vielen möglichen Beispielen. Der springende Punkt ist, dass der Krebs uns lehren will, dass es weise sein kann auch mal den Rückwärtsgang einzuschalten, wenn wir daran zweifeln, ob wir uns auf dem richtigen Weg befinden oder wenn wir merken, dass uns etwas zu schnell geht und unsere Gefühle dabei auf der Strecke bleiben oder unsere Gesundheit darunter leidet. Der Krebs typische Seitwärtsgang symbolisiert das in die Tiefe gehen. Wir können nicht immer nur nach oben und nach vorne gehen, koste es was es wolle. Wir brauchen auch den Seitwärtsgang, das horizontale Wachstum, das in die Breite wachsen, wodurch Tiefgang entsteht. Der Krebs ist ein höchst weibliches Zeichen. Der weibliche Weg verläuft nicht kerzengerade, er geht nicht volle Kraft voraus und er ist nicht unerschütterlich zielgerichtet. Der weibliche Weg orientiert sich an natürlichen Wachstumszyklen und er verläuft in Absprache mit den Gefühlen. Von daher können wir uns anlässlich der Sonnenfinsternis im Krebs fragen inwieweit wir von uns selbst oder von anderen erwarten, dass man B sagen muss, wenn man A gesagt hat und dass man etwas unbedingt durchziehen muss, auch wenn es Zeichen gibt, die dagegen sprechen. Auf der anderen Seite sollten wir uns auch nicht von vorübergehenden Stimmungen aus der Bahn werfen lassen. Wenn jede Hochzeit abgesagt werden würde, nur weil man vorher kalte Füße bekommt, würde es kaum verheiratete Menschen geben. Im Krebs sollten wir lernen zwischen grundlegenden Gefühlen und vorübergehenden Stimmungen zu unterscheiden. Ansonsten machen wir uns zu einer Marionette von Stimmungen, die vielleicht nicht einmal unsere eigenen Stimmungen sind, denn es kann sich auch um emotionale Eindrücke handeln, die durch äußere Einflüsse hervorgerufen werden, die so schnell wieder vergehen, wie sie gekommen sind. 




Sternbild Krebs, Till Credner, Wiki Commons



My home is my castle

Im Krebs geht es darum nach Hause zu kommen. Der Krebs symbolisiert das Zuhause, womit einerseits die tatsächliche Wohnung gemeint ist, aber in erster Linie geht es hier um ein inneres Gefühl von zuhause sein, verwurzelt sein und angekommen sein. Der Krebs symbolisiert unsere emotionale Basis, das, was uns Schutz, Sicherheit und Geborgenheit vermittelt. Im Krebs geht es viel mehr um das Gefühl, das wir mit zuhause sein verbinden, als um den eigentlichen Ort. Wir können mit einem bestimmten Menschen ebenso ein Gefühl von zuhause sein verbinden, wie mit einem bestimmten Geruch, mit einer bestimmten Atmosphäre oder mit bestimmten Speisen. Umgekehrt können wir in unser früheres Zuhause zurückkehren, aber wenn das Gefühl ein ganz anderes ist, erinnert kaum mehr etwas an das vertraute Heim.

Im Krebs geht es um das familiäre Umfeld, um Mutterschafts- und Versorgungsthemen. Unsere Kindheitserfahrungen stellen die Weichen für das, was Familie und zuhause sein für uns persönlich bedeuten. Wenn wir in einer Familie aufgewachsen sind, in der wir uns gut aufgehoben, angenommen, wohl und sicher fühlen konnten, verbinden wir etwas ganz anderes mit zuhause sein, als wenn wir in einer Familie aufgewachsen sind, in der es andauernd Streit gab oder in der es sehr chaotisch und unberechenbar zuging. Es gibt natürlich auch viele Abstufungen zwischen der „heilen Familie“ und dem „kaputten Zuhause“. Da die familiären und frühkindlichen Prägungen eine so große Rolle im Krebs spielen, ist es wichtig, dass wir uns bewusst machen, was wir dahingehend verinnerlicht haben, denn hier liegen die Grundsteine unserer inneren Programme. Der Krebs beherbergt das „Urmaterial“, aus dem wir entstanden sind, unsere DNA. Hier geht es aber nicht nur um unseren biologischen Aufbau, sondern auch um unsere psychologischen Strukturen. Durch das Zusammenspiel von körperlichen und seelischen Faktoren finden sich im Krebs oft die Ursachen für psychosomatische Probleme.

Wenn die Erfahrungen, die wir in unserer Familie gemacht haben, von Streitigkeiten oder von Heimlichkeiten geprägt wurden, empfinden wir derartiges in unseren Erwachsenenbeziehungen als vertraut. Wir wurden sozusagen auf diese Art von Erleben programmiert. Auch wenn wir auf einer intellektuellen Ebene verstehen was in unserer Familie falsch lief, sind wir emotional auf das geeicht, was uns vorgelebt wurde und was wir tagtäglich erlebt haben. Auf einer unbewussten Ebene fühlt es sich für uns nach Zuhause an. Das bedeutet nicht automatisch, dass wir unser Leben lang nur Neuauflagen unserer kindlichen Programme erleben müssen. Aber es bedeutet, dass wir uns bewusst mit unseren Konditionierungen auseinandersetzen müssen, wenn wir über sie hinauswachsen wollen. Genau dazu kann uns die Sonnenfinsternis im Krebs verhelfen.


Häutungszeit

In diesen Wochen geht es darum unseren alten Krebspanzer abzustreifen, während wir nun in unseren neuen Panzer hineinwachsen. Wie der Skorpion, das andere Wasserzeichen, häutet sich auch der Krebs im Laufe seines Lebens immer wieder. Es gibt Krebsarten, denen unter ihrem alten Panzer bereits ein neuer Panzer wächst. In einem kraftaufwendigen Prozess schälen sich die Krebse aus ihrem alten Panzer, während ihr neuer Panzer vorübergehend noch zart und verletzlich ist. Die Zeit der Häutung ist eine Zeit voller Neuerungen und Veränderungen, aber auch voller Gefahren, denn während dieser Übergangszeit sind Krebse eine leichte Beute für andere Tiere und für ihre Artgenossen. Einige Krebsarten verlassen sogar ihr bisheriges Gehäuse und ziehen in ein neues Gehäuse um. Auch für diese Tiere ist der Übergang gefährlich, denn ihr nacktes, zartes Fleisch ist sehr empfindlich, was sie besonders angreifbar macht und ihr ungeschütztes Fleisch verbrennt leicht unter der Sonne. In der Symbolsprache der Astrologie bedeutet das, dass wir uns in diesen Wochen in einer intensiven Übergangszeit befinden, in der wir eine tiefgreifende Transformation durchleben, speziell, wenn wir persönlich von dieser Eklipse berührt werden. Wenn diese Eklipse wichtige Aspekte zu unserem persönlichen Horoskop bildet, sind wir ganz direkt von dieser Zeitqualität betroffen. In dem Fall sollten wir nun besonders einfühlsam und verständnisvoll mit uns selbst umgehen oder mit den Menschen, die uns nahestehen, die persönlich von der Sonnenfinsternis im Krebs berührt werden. Wenn wir direkt von der Eklipse betroffen sind, kann sich dies durch die krebstypische Launenhaftigkeit bemerkbar machen. Plötzliche Stimmungsschwankungen, Aggressivität oder eine erhöhte Sensibilität sollten uns nicht verwundern, wenn wir zu den Menschen gehören, die von dieser Eklipse berührt werden. Dann sollten wir Geduld mit uns haben und fürsorglich mit uns umgehen. 




Der Krebs häutet sich.
Auch während seiner Häutung muss der Krebs rückwärts gehen, damit er vorwärts gehen kann.




Die Familienrolle

Im Krebs geht es um die Rolle, die uns von unserer Familie zugedacht wurde oder auch um die Rolle, die wir uns in unserer Familie erobert haben. Vielleicht waren wir der Friedenstifter, der Rebell, der Sonnenschein oder der Lichtbringer unserer Familie. Vielleicht waren wir das Kind, das durch eine schwere Krankheit die ganze Familiendynamik verändert hat. Vielleicht waren wir der Clown, vielleicht wurden wir als Sensibelchen bezeichnet, vielleicht galten wir als Träumer. Vielleicht hat man uns als Chaot bezeichnet, der die heilige Familienordnung durcheinanderbringt. Vielleicht sah man uns als den kleinen Diktator oder als den großen Manipulator der Familie... Es gibt die unterschiedlichsten Rollen, die wir in unserer Familie eingenommen haben können und es gibt natürlich auch viele Mischtypen. Wenn wir uns bewusst machen welche Rolle wir in unserer Familie eingenommen haben und welche Funktion wir durch diesen Part für das Familiensystem erfüllt haben, erhalten wir aufschlussreiche Erkenntnisse für unser Erwachsenenleben. Vielleicht spielen wir heute noch die gleiche Rolle in unserem Freundeskreis, in der Firma, in der wir arbeiten oder in unseren Partnerschaften, die wir bereits als Kind in unserer Familie innehatten. Vielleicht sind wir auch sehr zufrieden mit dieser Rolle, weil sie unserem innersten Wesen entspricht. Wenn das der Fall ist, gibt es natürlich keinen Grund dahingehend etwas zu verändern, denn wie heißt es: never change a running system.

Wenn wir nicht mit der Rolle zufrieden sind, die wir in unserer Familie innehatten, wir uns als Erwachsene aber trotzdem immer wieder in dieser Rolle befinden, bedarf es bewusster Bemühungen dieser Rolle zu entwachsen, was ein wesentlicher Aspekt des Erwachsenwerdens ist. Für einen solchen „Rollenwechsel“ bietet die Sonnenfinsternis im Krebs besondere Chancen. Derartig tiefgreifende Veränderungen kann man in der Regel nicht von heute auf morgen vollziehen. Aber man kann nun entscheidende Schritte in die richtige Richtung unternehmen und man kann sich bewusst dafür entscheiden sich von einer bestimmten Rolle zu verabschieden. So wie der oben erwähnte Haus- oder Panzerwechsel der Krebse eine Zeit ist, die eine besondere Aufmerksamkeit, Wachsamkeit und Zuwendung erfordert, ist das auch in einer Zeit des „Rollenwechsels“ der Fall, denn die Menschen, die uns nahestehen, sind natürlich an die Rolle gewöhnt, die wir bisher in ihrem Leben gespielt haben. Nicht selten kommt es vor, dass Menschen sich verunsichert fühlen, wenn sich ein ihnen nahestehender Mensch stark verändert, denn oft erfordert das auch Veränderungswillen von ihnen und nicht jeder ist bereit sich zu verändern. Da Merkur, der Kommunikationsplanet, eine ausschlaggebende Rolle bei dieser Sonnenfinsternis spielt, sollten wir den Menschen, die uns wichtig sind, versuchen zu erklären was in uns vorgeht und welche Veränderungen wir anstreben. 


Sommersonnenwende

Die Sommersonnenwende ist seit jeher ein Anlass für Festlichkeiten aller Art, allen voran für das Sonnenwendfeuer. Durch die Sonnenwendfeste wurden das Licht und das Feuer geehrt. Ein Feuer wurde nicht nur zu Ehren der Sonne entzündet, die Flammen sollten reinigen, negative Energien vertreiben und Raum für Neues im Leben schaffen. In früheren Zeiten baten die Menschen zur Sommersonnenwende um gutes Wetter und um eine reiche Ernte. In den damaligen Zeiten war das Feuer überlebensnotwendig für die Menschen und der Wichtigkeit des Sonnenlichts für das Leben auf der Erde war sich die Menschheit schon vor Tausenden von Jahren bewusst.

Ein Brauch, der sich bis heute gehalten hat, ist der Sprung über das Feuer. Für dieses beliebte Ritual wird ein kleineres Feuer entzündet, über das die Feiernden springen. Der Legende nach soll der Sprung über das Feuer Unheil und Krankheiten abwehren. Liebende springen händchenhaltend über das Feuer und wenn sie sich beim gemeinsamen Sprung nicht loslassen, soll dies eine baldige Hochzeit ankündigen. Tausende von Menschen aus aller Welt versammeln sich auch heute noch jedes Jahr zur Sommersonnenwende am Steinkreis von Stonehenge. Auf den Brauch die Sonnenwende an der historischen Sehenswürdigkeit zu feiern, muss dieses Jahr allerdings verzichtet werden, denn aufgrund der Pandemie wurden die Festlichkeiten erstmals abgesagt. Stattdessen verkündeten die Veranstalter, dass die Sonnenwende 2020 online übertragen wird, was für Stonehenge-Liebhaber wahrscheinlich nur ein kleiner Trost ist.

Wer Lust hat, kann natürlich auch hierzulande ein Feuer anzünden. Auch wenn man in der Großstadt lebt, bieten sich Möglichkeiten, z.B. indem man einen Feuerkorb benutzt. Wer keinen Feuerkorb hat, aber trotzdem ein Feuer entzünden will, kann zumindest ein paar schöne Kerzen anzünden. Nach altem Brauch werden Zettel mit Wünschen ins Sonnenwendfeuer geworfen und verbrannt. Auch „Opfergaben“ in Form von selbstgebastelten Strohkränzen, getrockneten Blumen, getrockneten Kräutern oder kleinen Holzfiguren können ins Feuer geworfen werden. Mit dem traditionellen Sommersonnenwenden-Ritual kann man um Glück, Fruchtbarkeit, Zufriedenheit, Wohlstand und Gesundheit bitten. 


Wichtige Themen der Sonnenfinsternis im Krebs:

  • Wohnen: vom Ausmisten, übers Umdekorieren und Renovieren, bis hin zum Umzug, stehen mit der Sonnenfinsternis im Krebs für die kommenden 6 Monate sämtliche Wohnungsthemen im Vordergrund. Auch die Frage, mit wem man zusammenleben möchte, gehört dazu.
  • Familie: die Sonnenfinsternis im Krebs möchte uns darin unterstützen mehr Erfüllung im Familienleben zu finden und eventuelle Probleme innerhalb der Familie in den kommenden 6 Monaten zu klären. Ein stabiles Familienleben ist eine wesentliche Voraussetzung für ein erfülltes Leben. Manchmal haben sich die Fronten zwischen Familienmitgliedern im Laufe der Jahre aber so verhärtet, dass es unmöglich zu sein scheint eine Einigung zu finden. Wenn man feststellen muss, dass es, trotz aller Bemühungen, immer wieder zu den gleichen Problemen kommt und dass man sich jahrelang im Kreis dreht, bleibt einem oft nur noch die Möglichkeit von dem betreffenden Familienmitglied Abstand zu nehmen. Andauernde Probleme mit einem Familienmitglied bedeuten ernstzunehmende psychische Belastungen, die auch körperliche Krankheiten zur Folge haben können. Jeder Mensch hat das Recht seinen Seelenfrieden zu finden. Manchmal können wir unseren Seelenfrieden nur finden, wenn wir den Kontakt zu einem bestimmten Familienmitglied einschränken oder wenn wir – zumindest zeitweise - ganz auf ihn verzichten. Wenn man noch nicht alles versucht hat und wenn noch Hoffnung besteht, dass die Probleme geklärt werden können, bieten sich die kommenden Monate dafür an einen Mediator oder einen Therapeuten hinzuzuziehen.
  • Gefühle: Der Krebs möchte uns mit unseren Gefühlen in Kontakt bringen. Da der Krebs das „Muttertier“ des Zodiaks ist, können wir unter seinem Einfluss lernen mütterlich mit unseren Gefühlen umzugehen. Viele Menschen haben nicht gelernt fürsorglich und einfühlsam mit ihren Gefühlen umzugehen. Den meisten von uns wird von klein auf beigebracht Gefühle in gute und schlechte Gefühle zu unterteilen. Gefühle wie Wut, Trauer, Scham, Schuld, Angst, Gier oder Eifersucht, lernen die meisten von uns früh abzuwerten, indem wir sie als negative Gefühle bezeichnen. Derartigen Gefühlen wird kein Raum gegeben, sie werden unterdrückt oder abgespalten. Gefühle verschwinden aber nicht einfach, nur weil wir sie nicht haben wollen. Wenn wir unerwünschte Gefühle immer wieder verdrängen, stauen sie sich auf und sie können dann auf eine Art zum Ausdruck kommen, die uns selbst oder anderen schadet. Eine wirkungsvolle Art mit abgewiesenen Gefühlen umzugehen besteht darin Gefühle als „Kinder“ anzusehen, Kinder, die gehört, gefühlt und angenommen werden wollen. Unerwünschte Gefühle können wie ein quengelndes Kind an unserem Rockzipfel hängen. Wenn wir einem quengelnden Kind keine Beachtung schenken, wird es zu immer extremeren Mitteln greifen, um unsere Aufmerksamkeit zu bekommen. Wenn wir versuchen negative Gefühle als verwaiste Kinder zu sehen, die unsere Fürsorge brauchen, können wir lernen auf eine konstruktive Art mit ihnen umzugehen. Unangenehme Gefühle lösen sich oft erstaunlich schnell auf, wenn wir sie einfach nur annehmen. Indem wir wie eine Mutter auf unsere verwaisten Gefühle eingehen, verlieren sie schnell ihre negative Wirkung. Da in verwaisten Gefühlen viel Energie gebunden ist, erfahren wir auch einen Energiezuwachs, wenn wir uns dieser Gefühle annehmen. Davon abgesehen sind Gefühle auch Botschafter. Wenn wir Gefühle annehmen, die wir lange nicht wahrnehmen wollten, bekommen wir interessante Einblicke in unser Innenleben und um das Innenleben geht es im Krebs. Auch wenn es sich um eine einfache Technik handelt, bedarf diese Methode einiger Übung. Die Sonnenfinsternis im Krebs eignet sich hervorragend um diese Methode ins tägliche Leben zu integrieren.
  • Kommunikation: Merkur, der Kommunikationsplanet, ist vom 18.06. bis zu 12.07.2020 rückläufig im Krebs. Die Rückläufigkeitsphase von Merkur im Krebs unterstützt uns zusätzlich zur Sonnenfinsternis darin die Krebs-Themen zu integrieren. Normalerweise rennt Merkur geradezu durch die einzelnen Zeichen und befindet sich immer nur ca. 2 Wochen in einem Tierkreiszeichen. Aufgrund seiner Rückläufigkeitsphase wird Merkur sich nun außergewöhnlich lange im Krebs aufhalten, nämlich vom 28.05. bis zum 05.08.2020. Die Zeitspanne, in der Merkur durch den Krebs läuft, eignet sich besonders gut für Gespräche, die Einfühlungsvermögen und emotionale Intelligenz erfordern. Mit Merkur im Krebs kann es uns leichter fallen unsere Gefühle auf der Verstandesebene nachzuvollziehen und sie in Worte zu fassen. Manchmal wird uns auch erst bewusst was wir fühlen, wenn wir über ein bestimmtes Thema sprechen. Im Idealfall können wir mit Merkur im Krebs Kopf- und Bauchstimme in Einklang bringen, sprich, Logik und Bauchgefühl gleichberechtigt zu Wort kommen lassen. Da der Krebs das Zeichen der Familie ist, eignet sich diese Rückläufigkeitsphase auch besonders gut für Gespräche rund um das Thema Familie. Abgesehen von den genannten Themen können wir die Rückläufigkeitsphase von Merkur gut gebrauchen, um die Ereignisse der vergangenen Monate zu verarbeiten, denn mit Merkur im Krebs geht es darum sich die Zeit zu nehmen das Erlebte mental und emotional zu verdauen.


Viele liebe Grüße mit den Sternen


Meine Webseite:http://www.symbolsysteme.de/
Meine Emailadresse: lia@symbolsysteme.de
Mein Blog: http://symbolsysteme.blogspot.de
Meine spezifischen astrologischen Videos: http://www.symbolsysteme.de/video-download/
Mein YouTube Kanal: https://www.youtube.com/user/Symbolsysteme/videos
Mein Pinterest Profil: https://www.pinterest.de/symbolsysteme/
Mein Twitter: https://twitter.com/symbolsysteme
Spenden via PayPal für meine Arbeit: cornelia.butzer@online.de