Montag, 26. August 2019

Neumond in der Jungfrau 30.08.2019


Sternbild Jungfrau, Wikimedia


Der August 2019 ist von Anfang bis Ende ein ungewöhnlicher Monat. Zum Monatsbeginn hatten wir einen außergewöhnlich kraftvollen Neumond im Löwen, der gleich am 01.08. den Monat eingeleitet hat. Enden wird der August mit einem zweiten Neumond, der am 30.08.2019 in der ersten Dekade Jungfrau stattfindet. Da der Neumond im Löwen im Spannungsaspekt (Quadrat) zu Uranus im Stier stattfand und da er damit eine direkten Kontakt zum Planeten der Exzentrik hergestellt hat, ließ schon der erste Neumond im August vermuten, dass ein ungewöhnlicher Monat auf uns zukommt. Am 15.08.2019 hatten wir dann einen Vollmond im Uranuszeichen Wassermann und das Ende des Monats wird von einem Neumond in Harmonie (Trigon) zu Uranus im Stier gekrönt. Der August 2019 ist also ein stark uranisch gefärbter Monat, was bedeutet, dass sich in einer kurzen Zeit vieles unerwartet schnell verändern kann.

Es kommt nur selten vor, dass zwei Neumonde innerhalb eines Monats stattfinden (siehe Daten von „Doppelneumonden“ am Ende des Textes). In der populär Astrologie wird dieses seltene lunare Ereignis als Black Moon bezeichnet. „Black Moon“ ist in Astronomie Kreisen zwar keine anerkannte Bezeichnung, aber da es sich um ein ungewöhnliches Ereignis handelt, sei dem zweiten Neumond sein eigener Titel gegönnt. Die Bezeichnung Black Moon, also schwarzer Mond, kann allerdings ziemlich verwirrend sein, denn auch Lilith, der erdfernste Punkt der Mondbahn, wird umgangssprachlich als „schwarzer Mond“ bezeichnet. Lilith befindet sich zum Neumond interessanterweise im Polaritätszeichen Fische, in Opposition zur Sonne, zum Mond und zu Mars in der Jungfrau. Durch die Opposition, die der Neumond zu Lilith bildet, können wir uns schon in der ersten Monatshälfte auf den kommenden Vollmond einstimmen, der am 14.09.2019 in den gegenüberliegenden Fischen stattfindet. Während es in der Jungfrau um Realismus und Pragmatismus geht, sind die Fische höchst idealistisch und laden zum Träumen ein. Während sich das Erdzeichen Jungfrau auf die greifbare Welt bezieht, geht es in den Fischen um die feinstoffliche Welt, die sich uns durch Stimmungen und durch feine energetische Strömungen mitteilt. Während es in der Jungfrau um Arbeit und alltägliche Routineaufgaben geht, sind die Fische das Zeichen der Auszeiten, der Ruhephasen und der Rückzugsorte. Während die Jungfrau auf Fakten baut und die Dinge rational betrachtet, richten sich die Fische an Gefühlen aus. Wir können uns anlässlich dieser Zeitqualität also schon in den Wochen vor dem Vollmond in den Fischen fragen, wie wir ein Gleichgewicht zwischen den genannten Gegensätzen herstellen können, denn ein Vollmond auf der Achse Jungfrau-Fische möchte uns darin unterstützen zu einer Ausgewogenheit zwischen diesen Polaritätszeichen zu finden.

Der Neumond in der Jungfrau findet in enger Konjunktion zum Energieplaneten Mars statt. Auch Merkur, der Herrscher der Jungfrau, befindet sich zum Neumond im eigenen Zeichen und geht eine Verbindung zum Neumond ein. Die Sonne und der Mond in der Jungfrau bilden ein exaktes Trigon zu Uranus im Stier und befinden sich damit in perfekter Harmonie zum großen Erneuerer. Mars bildet auch ein Trigon zu Uranus und gibt den Neumond-Themen ordentlich Schubkraft. Mars symbolisiert die Willenskraft und den Kampfgeist, von daher stärkt dieser Neumond die Motivation etwas zur Verbesserung einer bestimmten Situation zu tun. Da die Jungfrau ein Erdzeichen ist, geht es hier um langfristig angelegte Ziele. In der Jungfrau geht es um strukturierte Vorgehensweisen, um konkrete Pläne, um die Ausarbeitung eines Konzepts. In der Jungfrau geht es um Etappenarbeit, hier geht es darum sich die Dinge in wohldosierte Portionen einzuteilen und sie Stück für Stück zu erledigen. Wie in den anderen Erdzeichen, geht es in der Jungfrau um Geduld und um Ausdauer und darum die Dinge langsam und überlegt anzugehen. 




Neumond 06°46' Jungfrau, 30.08.2019, 12:37h MESZ


Die Jungfrau ist das Zeichen der Perfektion, hier geht es um hohe Ansprüche, denn die Jungfrau ist das Zeichen der Qualitätskontrolle. Jungfrau-Zeit bedeutet Ernte-Zeit, denn naturgemäß wird in der Zeit, in der sich die Sonne durch die Jungfrau bewegt, die Ernte eingeholt. Wenn die Ernte eingeholt wird, heißt es die Spreu vom Weizen zu trennen, die guten Äpfel von den verdorbenen Äpfeln zu trennen und das Nützliche vom Unnützen zu unterscheiden. Von daher eignet sich die Jungfrau-Zeit hervorragend zum Ausmisten jeder Art, angefangen beim Kleiderschrank, Keller oder Dachboden, über das Ordnen von Papieren oder von digitalen Daten, bis hin zum Ausrangieren von schädlichen Verhaltensweisen. Die Jungfrau krempelt die Ärmel hoch und sie packt tatkräftig an, denn was sie in erster Linie will ist Ordnung schaffen. Hier geht es aber nicht nur um eine äußere Ordnung, denn die Jungfrau möchte uns auch darin unterstützen, dass wir uns innerlich aufgeräumt fühlen. Konfuse Beziehungsverhältnisse, undurchschaubare finanzielle Angelegenheiten oder verworrene berufliche Verhältnisse entsprechen der Jungfrau so gar nicht, denn sie ist das Zeichen der geordneten Verhältnisse. Was wir unter geordneten Verhältnissen verstehen, können wir jedoch nur selbst entscheiden, denn das Trigon vom Neumond in der Jungfrau zu Uranus im Stier zeigt an, dass wir in diesen Jahren, in denen sich Uranus durch den Stier bewegt, eine ganz neue Vorstellung von Ordnung entwickeln können. Während der Stier ein Gewohnheitstier ist und während er an dem festhält, was er bereits kennt, ist Uranus der Planet der freigeistigen Entwicklung und der Experimentierfreude. Die harmonischen Aspekte, die Uranus zum Neumond bildet, verhelfen uns dazu eine Ordnung zu finden, die nicht dem Status Quo unserer Eltern oder der Gesellschaft entsprechen muss, die für uns aber stimmig ist und die auch funktioniert.

Da die Jungfrau das Thema Gesundheit auf den Plan ruft, bietet sich dieser Neumond geradezu dafür an einen gesundheitlichen Check-Up durchführen zu lassen. Ob es sich um eine Routinekontrolle handelt, ein großes Blutbild, einen Besuch beim Gynäkologen, beim Hautarzt oder beim Augenarzt, ist von den persönlichen Hintergründen abhängig, aber der Jungfrau Neumond eignet sich besonders gut für Untersuchungen, die Präzision erfordern, denn die Jungfrau ist das Zeichen der Genauigkeit. Hier können wichtige Details entdeckt werden, die lange übersehen wurden, scheinbare Kleinigkeiten, die den ganz großen Unterschied ausmachen, denn in der Jungfrau geht es um all die Details, die sonst leicht übersehen werden. Durch die starke Jungfrau-Besetzung, die in diesen Wochen auf uns Einfluss nimmt, können wir die Dinge derzeit wie durch ein Vergrößerungsglas wahrnehmen.

In gesundheitlichen Angelegenheiten können die Präzision und die perfektionistischen Ansprüche der Jungfrau alles entscheidend sein, ebenso in bürokratischen Angelegenheiten, im Bereich der Computerprogrammierung oder auch im künstlerischen Bereich. Auch wenn der Begriff Perfektionismus oft einen negativen Beigeschmack hat, ist ein perfektionistischer Anspruch in vielen Bereichen eine wesentliche Voraussetzung. Der perfektionistische Anspruch eines Chirurgen kann über Leben oder Tod entscheiden, denn in der Chirurgie ist oft Millimeterarbeit gefragt. Die frühzeitige Erkennung der krankhaften Veränderung eines Leberflecks kann einem Menschen unter Umständen das Leben retten. Viele herausragende Kunstwerke der Geschichte würden in ihrer Großartigkeit nicht existieren, wenn die jeweiligen Künstler keine Perfektionisten gewesen wären. Die Artenvielfalt in der Natur, die der Jungfrau entspricht, ist vollendete Perfektion, denn der Schöpfungsreichtum der Natur ist einzigartig und es gibt kein perfekteres System als die Natur, in der alles genau aufeinander abgestimmt ist.

Es gibt aber durchaus Bereiche, in denen sich der Perfektionismus, die Detailgenauigkeit und der kritische Blick der Jungfrau nachteilig auswirken können, wie zum Beispiel im Liebesleben. Zum Neumond befinden sich nicht nur die Sonne, der Mond, der Kommunikationsplanet Merkur und der Energieplanet Mars in der Jungfrau, auch die Liebesgöttin Venus ist mit von der Partie. Venus und Mars sind die beiden wichtigsten astrologischen Indikatoren für erotische Beziehungen. In der Jungfrau haben Venus und Mars nicht gerade ein leichtes Spiel, zumindest nicht, wenn es ums Liebesleben geht. Wenn man im Liebesleben jeder Kleinigkeit einen großen Wert beimisst, wird die Auswahl an potentiellen Partnern verschwindend gering sein. Eine zu kritische Einstellung dem Partner gegenüber kann auf Dauer auch die größte Leidenschaft ersticken. Auf der anderen Seite gibt es bestimmte Details in Liebesbeziehungen, die eine Liebe überhaupt erst liebenswert machen. Wenn jemand während eines Gesprächs immer wieder aufs Smartphone schaut, kann das ebenso störend, wie vielsagend sein, obwohl der Blick aufs Smartphone nur ein paar Sekunden dauert. Wenn man jemandem durch kleine Gesten immer wieder zeigt, dass man aufmerksam zuhört oder dass man in seiner Abwesenheit an ihn gedacht hat, kann diese Aufmerksamkeit die Basis einer langlebigen Liebesbeziehung oder einer lebenslangen Freundschaft sein.

Die Jungfrau ist analytisch veranlagt, sie will die Dinge rational verstehen und sie will sie logisch erklären können. Liebe und sexuelle Anziehung sind jedoch nicht immer logisch nachvollziehbar und wenn man Gefühle andauernd analysieren will, können sie viel von ihrem Zauber verlieren. Andererseits sollte man auch nicht zu kopflos an die Liebe herangehen, denn man kann sich viel Leid ersparen, wenn der Verstand ein Mitspracherecht im Liebesleben hat. Da ein Neumond uns immer darin unterstützen möchte etwas Neues zu beginnen, können wir uns nun fragen, ob wir dazu neigen zu analytisch und zu kopfgesteuert an Herzensangelegenheiten heranzugehen oder ob wir umgekehrt vielleicht zu kopflos in Liebesangelegenheiten sind und uns dann im Nachhinein fragen wie wir bestimmte Signale übersehen konnten.

Nicht nur in der Liebe zu anderen Menschen, sondern auch in der Liebe zu uns selbst können überhöhte Ansprüche und Perfektionismus eine kontraproduktive Wirkung haben und sie können sogar das Gegenteil von dem bewirken, was wir eigentlich beabsichtigt haben. Die vielbesprochene Selbstoptimierung kann sich kaum merklich in einen Selbstoptimierungswahn verwandeln. Da es in der Jungfrau um die alltägliche Routine geht und damit um einen Wiederholungseffekt, können sich nach nicht allzu langer Zeit unerwünschte Resultate zeigen, wenn wir etwas wieder und wieder tun. Ohne es zu bemerken, können wir durch etwas, das eigentlich unserer Selbstfürsorge dienen sollte, zum unerbittlichen Selbstkritiker werden. Umgekehrt können sich aber auch in relativ kurzer Zeit ausgesprochen positive Ergebnisse zeigen, wenn wir etwas mit einer gewissen Regelmäßigkeit tun, wie z.B. tägliche Meditation, tägliche Gymnastikübungen oder die Umstellung auf eine gesunde Ernährung.

Dieser Neumond ist besonders gut geeignet für eine organische Entwicklung von Beziehungen jeder Art, seien es Liebesbeziehungen, Freundschaften oder berufliche Beziehungen. Mit der starken Jungfrau-Besetzung geht es nicht um heiße Affären, um dramatische Gesten und um übertriebene Liebesbeweise, hier geht es um den Beziehungsalltag, denn die Jungfrau ist das Zeichen der Alltagstauglichkeit. In der Jungfrau zeigt sich, ob wir uns an der berühmten Zahnpastatube aufreiben und ob wir uns an dem offenen Klodeckel stören oder ob wir großzügig darüber hinwegsehen können, weil unsere Beziehung auf anderen Ebenen so viel zu bieten hat. Die harmonischen Einflüsse zu Uranus im Stier stabilisieren den Neumond einerseits und sie geben ihm andererseits frische Energien, denn Uranus steht für eine progressive Entwicklung und für die Lust Neues auszuprobieren. Durch die starke Erdbetonung wird der Realitätssinn gestärkt, so dass man kaum das Bedürfnis haben wird sich auf allzu verrückte und abgehobene Geschichten einzulassen. Der harmonische Einfluss von Uranus zeigt an, dass man aber auch nicht stur an alten Werten festhält, indem man meint, dass eine Beziehung immer nach Schema F laufen müsste. Da Uranus auch das Bedürfnis nach Freiheit und die Toleranz für Andersartigkeit symbolisiert, weisen die harmonischen Aspekte von Uranus zur Neumondkonstellation darauf hin, dass man sich in Beziehungen gegenseitig genug Freiraum lassen kann, ohne in eine Unverbindlichkeit, Unberechenbarkeit oder Unzuverlässigkeit abzudriften.

Wichtige Themen zum Neumond in der Jungfrau:

  • Ordnung schaffen, Aufräumen, Ausmisten
  • Nützliches vom Unnützen und vom Überflüssigen unterscheiden
  • Gesundheitlichen Themen Aufmerksamkeit widmen
  • Bewusste Ernährung, Entschlacken, Fasten, Entgiften, Diäten, Vitaminkuren ect. sind typische Jungfrau-Themen
  • Körperbewusstsein: mit dem starken Jungfrau-Einfluss kann unser Körper ein hilfreiches "Messinstrument" sein, indem er uns wertvolle Hinweise darauf gibt, was uns gut tut, was uns nicht gut tut und wonach es uns verlangt. Diese Zeitqualität kann uns sensibilisieren und uns für sehr subtile Signale empfänglich machen
  • Routine und Gewohnheiten hinterfragen und sie gegebenenfalls verändern
  • Neue Rituale einführen, z.B. ein Morgenritual, ein Einschlafritual oder ein Beziehungsritual, denn gemeinsame Rituale stärken eine Beziehung und geben ihr Halt
  • Details beachten, darauf achten welche anscheinenden Nebensächlichkeiten eine große Wirkung haben und den entscheidenden Unterschied ausmachen können
  • Einstellung zu Arbeit und Leistung hinterfragen: mit der starken Jungfrau-Besetzung kann man besonders leistungsorientiert sein und zum Workaholismus neigen. Falls man derartige Tendenzen hat, lohnt sich die Frage wie gut es einem damit geht und was einen antreibt.
  • Konkrete Kommunikation, sich in Angelegenheiten, die einem wichtig sind, so klar wie möglich ausdrücken, bei unklaren Aussagen von anderen nachhaken
  • Hinterfragen in welchen Angelegenheiten man einen hohen Anspruch an sich selbst und an andere haben sollte und in welchen Angelegenheiten man großzügig über gewisse Dinge hinwegsehen sollte
  • Bildung: der Neumond in der Jungfrau eignet sich für jede Art der Weiterbildung, um eine bereits ausgeübte Tätigkeit zu verfeinern und eine bestimmte Technik zu perfektionieren
  • Alltagstauglichkeit prüfen: ob aus einem Hobby ein Beruf werden kann oder ob aus einer Liebesaffäre eine Liebesbeziehung werden kann, zeigt sich in der Jungfrau, im Zeichen der Alltagstauglichkeit und des Krisenmanagements

Viele liebe Grüße mit den Sternen

Lia


Black Moon Daten:

30.07.2011
30.01.2014
30.03.2014
30.10.2016
30.08.2019


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen